EDUCATION - ART - SUSTAINABILITY  / BILDUNG - KUNST - NACHHALTIGKEIT

Kre:ART - Kreativität und Innovation in Bildung

Managementlehrgang für Leiter_innen im Kindergarten und Hort

Prüfungsmodalitäten

Die Abschlussprüfung besteht aus folgenden Teilen:

a. Präsentation der schriftlichen Abschlussarbeit vor einer Vertreterin/einem Vertreter des Institutes und mind. einer ReferentIn.

b. Mündliche Abschlussprüfung (Fachgespräch) zum Inhalt des Ausbildungslehrganges vor einer Kommission. Diese besteht aus einer VertreterIn der Ausbildungsorganisation und mind. einer ReferentIn.

  • Präsentation der schriftlichen Arbeit (vor den AusbildungsorganisatorInnen)
  • inhaltliches Fachgespräch über die schriftliche Abschlussarbeit und über theoretische Modulinhalte

Auf die Prüfungskriterien wird im Lehrgang immer wieder Bezug genommen.

a. Schriftliche Abschlussarbeit

Das Thema der schriftlichen Abschlussarbeit ist ein (fiktives oder reales) Projekt bzw.

Konzept im Kindergarten/Hort. Der Umfang der Arbeit sollte sich zwischen 20.000 und

30.000 Zeichen bewegen. Inhaltlich muss eine Verbindung zwischen den theoretischen

Grundlagen des ausgewählten Themas und dem Praxisbezug klar erkennbar sein.

Die Teilnehmerinnen können ein Projekt/Konzept zu Themen des Lehrgangs in Verbindung zur Tätigkeit als Leitung oder eine Vision / Konzeption / Businessplan für Bildungseinrichtung Kindergarten/ Hort entwickeln.

Die schriftliche Arbeit wird bei der mündlichen Abschlussgespräch präsentiert.

b. Mündliches Abschlussgespräch

Dieses besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Ausbildungsorganisation und zumindest einer Fachkraft bzw. einer FachreferentIn. Außerdem können Aufsichtsorgane der Magistratsabteilung 11 am Abschlussmodul teilnehmen und gelten dann automatisch als Mitglied der Prüfungskommission. Bei dem mündlichen Abschlussteil werden Fragen zur schriftlichen Arbeit und aus dem vermittelten Wissen der theoretischen Ausbildungsbereiche im Rahmen eines inhaltlichen Fachgespräches gestellt.

Eine nicht bestandene Prüfung kann frühestens vier Wochen nach dem ersten Prüfungsantritt wiederholt werden.